Zügige Wahl der Äbtissin von St. Hildegard, Eibingen

Die Homepage der Benediktinerinnenabtei St. Hildegard gibt bekannt:

Der Konvent der Benediktinerinnenabtei St. Hildegard in Rüdesheim/Eibingen hat am Dienstag, dem 2. August 2016, die bisherige Priorin des Klosters, Sr. Dorothea Flandera (63) zur neuen Äbtissin und damit zur 40. Nachfolgerin der heiligen Hildegard gewählt. Mutter Dorothea stand der am 2. Juli verstorbenen Äbtissin Clementia Killewald seit 2004 als Priorin und Stellvertreterin zur Seite. Sie trat 1979 in die Abtei St. Hildegard ein und legte dort 1985 ihre ewige Profess ab. Als gelernte Diplom-Mathematikerin leitet sie seit vielen Jahren die klostereigene Restaurierungswerkstatt für kirchliche Archivalien. Die Schwestern der Abtei danken allen, die die Äbtissinnenwahl mit ihrem guten Gedenken begleitet haben und bitten auch weiterhin um das Gebet.

Gott der Herr segne Sr. Dorothea und ihr Wirken als Äbtissin!

Sr. Dorothea Flandera, geb. 1952, Profess 1982, ist seit 2004 Priorin, seit 2.8.2016 Äbtissin
Der Konvent nach der Wahl am 2.8.2016
Der Konvent nach der Wahl am 2.8.2016

Text- und Fotoquellen:

Abtei St. Hildegard

Facebookseite der Abtei St. Hildegard

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s