Eigenheit unserer Zeit – in Bezug auf Fleischessünden

(Die 5. von 6 Eigenheiten unserer Zeit –
von Bischof Georg Michael Wittmann, 1760-1833)

Zu unserer Zeit erscheint Ungestraftheit der Fleischessünden zwischen den unverheirateten Personen. Unser Erzbischof wollte dagegen eine Einschränkung einführen, wurde aber zurückgewiesen. – Ich protestiere aber feierlich und bekenne, dass ich die Staatskunst nicht verstehe. – Die Eltern können ihre erwachsenen Kinder nicht mehr bändigen, sie vermögen nicht mehr ihre Heirat zu ordnen, Ehen werden mit schlechter Wahl geschlossen, fallen unglücklich aus und die Kinder werden schlecht erzogen. Uneheliche Kinder werden verwahrlost: der uneheliche Vater nimmt sich ihrer nicht an und die uneheliche Mutter hat weder Willen noch Fähigkeit, sie zu erziehen. Unter den heidnischen Völkern, namentlich bei den Türken, gibt es eine sittsamere erwachsene Jugend; dort findet man keine unehelichen Kinder.

Die natürliche Vernunft hat Vielweiberei eingeführt und so gibt es keine ledigen Weibspersonen und die Bräute müssen dort gekauft werden. – Diese Völker strafen ihre Kinder öffentlich in den Kirchen und das fällt in die Augen. Bei dieser Ansicht unserer Zeit müssen wir Geistliche nicht nur in strenger Keuschheit, sondern auch mit Bußfertigkeit und Gebet dastehen, um für die Sünden des Volkes etwas abzutragen. Können wir etwas beitragen zur Besserung dieser Leute, so haben wir die strengste Pflicht dazu. – Die Vernunft hält nicht ab gegen den Strom dieses Verderbens, dafür aber Andacht. Nur Andacht, die aber bei unserer erwachsenen Jugend fehlt, hält uns bei den allgemeinen, oft ausstudierten Verführungen.

(Aus: Faszinierendes Priestertum, Georg Michael Wittmann: Vorerinnerungen über die Eigenheiten unserer Zeit. Patrimonium 2016)

Siehe dazu auch HIER

und HIER

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s