Schnellschuss-Kardinäle

Während der Pressekonferenz mit dem Papst auf dem Rückflug von Baku nach Rom am 2. Oktober 2016, wurde dieser gefragt: „wann werden Sie die neuen Kardinäle ernennen und nach welchen Kriterien richten Sie sich bei Ihrer Entscheidung?

franziskus-pp
Franziskus antwortete:
Die Kriterien werden dieselben sein, wie bei den anderen beiden Konsistorien. Sie werden ein wenig von überall her kommen, weil die Kirche auf der ganzen Welt ist. Ja, vielleicht… ich sehe mir die Namen noch an, aber vielleicht werden es drei aus einem Kontinent, zwei aus einem anderen und einer aus einem anderen Teil, einer aus einem Land… aber ich weiß es noch nicht.

Nun, Franziskus entscheidet spontan, wie es ihm beliebt, heute so, morgen vielleicht anders. Bei früheren Päpsten hieß es, dass sie erst nach reiflicher Überlegung und vielem Gebet zu wichtigen Entscheidungen gekommen seien. – Beim jetzigen Papst ist das anders. Was er vor genau einer Woche noch nicht wusste, das hat er nun spontan entschieden. Vielleicht einfach so… aus dem hohlen Bauch?

Heute, also gerade einmal sieben Tage später, gab er die Namen der neuen Kardinäle bekannt, die er noch im November in den Kardinalsstand aufnehmen will.

Als deutscher kann man sagen: Gott sei Dank, keiner dabei! Als Europäer muss man sagen: Katastrophe. Aber war etwas anderes zu erwarten? De Kesel von Mechelen-Brüssel ist ganz auf der Spur seines Vorgängers, des berühmt-berüchtigten Gottfried Daneels, des …

Bei den anderen Namen -, nun, manche werden von Franziskus belohnt; sie sind in seinem Sinne tätig. Die andere sind sicher auch in seinem Sinne tätig, – und da erwartet Franziskus noch mehr.

Die kommenden Kardinäle

card-anonym

 

 

21. Sonntag nach Pfingsten

In voluntate tua, Domine, universa sunt posita, et non est,
qui possit resistere voluntati tuæ:
tu enim fecisti omnia, cælum et terram et universa,
quæ cæli ambitu continentur:
Dominus universorum tu es. (Ps. 118,1)
Beati immaculati in via: qui ambulant in lege Domini.
V Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto.
Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum. Amen. –
In voluntate tua (usque ad Ps.).

O Herr, in Deiner Macht liegt alles:
niemand vermag Deinem Willen zu trotzen;
Du hast ja alles erschaffen:
Himmel und Erde und alles, was der weite Himmelsbogen umschließt:
Allherrscher bist Du. (Ps. 118, 1)
Selig die Makellosen auf dem Lebenswege, die wandeln nach des Herrn Gesetz.
V Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste. Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen. –
O Herr, in Deiner Macht (bis zum Ps.).

(Introitus (Esth. 13, 9 u. 10-11))

Die ganze Messe im Mariawalder Messbuch

In voluntate tua – gregorianisch