Die Preisfrage lautet:

„Warum sollte sich noch ein Predigthörer für die Lehre der Katholischen Kirche interessieren, wenn die Kirche selbst zu sagen scheint, dass es Gott gleichgültig ist, ob man gemäß der Katholischen, Evangelischen, der Muslimischen oder der Jüdischen religion lebt? Ja, wozu bedarf es überhaupt einer Kenntnis der Lehre, wenn es doch nur noch darauf ankommt, die Nächstenliebe zu leben, um Gott wohlgefällig zu leben?“

Diese Frage stellt Uwe C. Lay in dem Artikel: „Wer hört sich denn noch eine Predigt an? Ein Versuch über die Krise der Predigt“, der in der Zeitschrift „Theologisches“ –  Sept./Okt. 2016, abgedruckt wurde.

 

Sei gerne beim Herrn!

Teresa von Avila im Interview (3/4)

Hast Du einen einfachen Tipp, wie wir besser an der heiligen Messe teilnehmen können?

„Wenn ihr gerade den Herrn empfangen und ihn in eigener Person in euch habt, dann versucht, die Augen des Leibes zu schließen, die der Seele zu öffnen und in euer Herz zu blicken! Bleibt nur gerne bei ihm! Versäumt eine so gute Gelegenheit wie die Stunde nach der heiligen Kommunion nicht, um euch mit ihm auszutauschen.“

(Monsignore Florian Kolfhaus „Interview mit einer Heiligen: Teresa von Avila in ihren eigenen Worten“ – gefunden bei catholicnewsagency -)