Franziskus ernennt Mitglieder der Liturgie-Kongregation

Papst ernennt 27 neue Mitglieder der Liturgie-Kongregation“ meldet radiovaticana.va.

Zu neuen Mitglieder der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung gehören jetzt auch der Kölner Erzbischof Kardinal Rainer Maria Woelki und der Bischof von Lausanne, Genf und Freiburg, Charles Morerod, die sich, wie man weiß, als fortschrittliche liturgische Modernisierer sehen. Dass zu den Neuen auch Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin gehört, passt zum Machtanspruch des Papstes, jemanden Vertrauten zu entsenden.

Auch Gianfranco Ravasi, der Präsident des Päpstlichen Kulturrates ist sowie der langjährige päpstliche Zeremonienmeister am päpstlichen Hof, Erzbischof Piero Marini, sind neue Mitglieder. Mit solchen Ernennungen wird der Kurs abgesteckt, den Franziskus offenbar ungehindert, durchzieht, nämlich alles zu verändern.

Der Präfekt der Liturgiekongregation, Kardinal Robert Sarah, hat wohl nichts mehr zu lachen im Vatikan und wohl auch nichts zu melden. Er ist offensichtlich kaltgestellt, wie unter anderem die Kardinäle Raymond L. Burke, George Pell und Mauro Piacenza, die bisher noch zur  Liturgie-Kongregation gehörten.

Das folgende Bild ist ein Screenshot der Seite von Radio Vatikan und zeigt mehr als deutlich, was dort unter Liturgie verstanden wird.

Man kann nur noch ausrufen: Herr hilf!

screenshot radiavaticana
screenshot radiavaticana

Quelle: radiovaticana.va

 

Das heilige Meßopfer mit aszetisch-mystischer Erklärung (8)

8. „Gloria in excelsis Deo. Ehre sei Gott in der Höhe“.

Engelsgesang von Bethlehem

Ehre sei Gott in der Höhe.
Und auf Erden Friede den Menschen, / die guten Willens sind.
Wir loben Dich. Wir preisen Dich.
Wir beten Dich an. Wir verherrlichen Dich.
Wir sagen Dir Dank ob Deiner großen Herrlichkeit.
Herr und Gott, König des Himmels, / Gott, allmächtiger Vater!
Herr Jesus Christus, / eineingeborener Sohn!
Herr und Gott, Lamm Gottes, / Sohn des Vaters!
Du nimmst hinweg die Sünden der Welt: / erbarme Dich unser.
Du nimmst hinweg die Sünden der Welt: / nimm unser Flehen gnädig auf.
Du sitzest zur Rechten des Vaters: / erbarme Dich unser.
Denn Du allein bist der Heilige. Du allein der Herr.
Du allein der Höchste, / Jesus Christus,
Mit dem Heiligen Geiste, /
+ in der Herrlichkeit Gottes des Vaters. / Amen.

Mit den Weihnachtsengeln begrüßen wir den Erlösergott, wie Er einst zwischen Maria und Joseph in der Krippe lag und wie Er jetzt aufs neue in Brotsgestalt auf unseren Altar herabkommen will. Wir preisen Ihn als „Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünden der Welt“, das aber zugleich mit dem allmächtigen Vater und dem Heiligen Geist in der Gottherrlichkeit thront.

Bibelworte: „Da gesellte sich plötzlich zu dem Engel eine Menge der himmlischen Heerschar, die Gott lobten und priesen: Ehre sei Gott in der Höhe und auf Erden Friede den Menschen, die guten Willens sind“ (Lk 2,13-14).
„Ihm, dem einen, weisen Gott, sei durch Jesus Christus die Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen“ Röm 16,27).

Das „Gloria“ – unser tägliches Weihnachten.

——-
Pater Gebhard Heyder OCD (1977)
„Das heilige Meßopfer mit aszetisch-mystischer Erklärung“

Die vorangegangenen Kapitel.