Das heilige Meßopfer mit aszetisch-mystischer Erklärung (11)

11. Graduale: Stufenlied, Alleluja, Tractus (Sequenz)

Diese Zwischengesänge sind ein Echo aus der Epistel oder dem Tagesgeheimnis und laden uns zur Betrachtung hierüber ein.

Gepriesen bist Du, Herr, dessen Blick alle Tiefen ergründet, der Du thronest über den Cherubim.
V. Gepriesen bist Du, Herr, droben in der Feste des Himmels und lobwürdig in Ewigkeit. (Dan 3,55-56)
Alleluja, alleluja.
V. Gepriesen bist Du, Herr, Gott unsrer Väter, und lobwürdig in Ewigkeit. Alleluja. (Dan 3, 52).

Nach Septuagesima statt des Allelujaverses:
Dich, Gott, den ungezeugten Vater, Dich, den eingeborenen Sohn, Dich, den Heiliger Geist, den Tröster, Dich, heilige und ungeteilte Dreifaltigkeit, bekennen, loben und preisen wir aus ganzem Herzen.

V. Denn groß bist Du und wirkest Wunderbares: nur Du bist Gott.
V. Dir Lob, Dir Ruhm, Dir Dank in alle Ewigkeit, o selige Dreifaltigkeit!

In der österlichen Zeit statt des Graduale:
Alleluja, alleluja.
V. (Dan. 3, 52) Gepriesen bist Du, Herr, Gott unserer Väter, und lob würdig in Ewigkeit. Alleluja.
V. Lasset uns preisen Den Vater und den Sohn samt dem Heiligen Geiste. Alleluja.

——-
Pater Gebhard Heyder OCD (1977)
„Das heilige Meßopfer mit aszetisch-mystischer Erklärung“

Die vorangegangenen Kapitel.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s