Das heilige Meßopfer mit aszetisch-mystischer Erklärung (12)

12. Zum Evangelium

Die reine Wahrheit des Evangeliums soll auch mit reinem Herzen und reinen
Lippen verkündet werden. Daher betet der Priester, nach einem Aufblick zu
Gott, in der Mitte des Altares tief verbeugt das:

„Munda cor. Reinige mein Herz“

Reinige mein Herz und meine Lippen, allmächtiger Gott. Wie Du einst die Lippen des Propheten Isaias mit glühender Kohle gereinigt hast, reinige auch mich in Deinem gnädigen Erbarmen und laß mich so Dein heiliges Evangelium würdig verkünden. Durch Christus, unsern Herrn. Amen.

Herr, gib mir Deinen Segen. Der Herr sei in meinem Herzen und auf meinen Lippen, damit ich Sein Evangelium würdig und geziemend verkünde. Amen. [Entfällt in Totenmessen].

Der Priester bittet den Herrn, hier den Heiligen Geist, er möge ihm Herz und Lippen mit heiligem Feuer reinigen und gleichsam aufs neue salben, damit er in der Kraft und Würde Christi das Wort Gottes verkünden könne.

Bibelworte:
„Da flog einer der Seraphim auf mich (Isaias) zu, in der Hand eine glühende Kohle, die er mit einer Zange vom Altare genommen hatte. Er berührte damit meinen Mund und sprach: Siehe, dies hat gerührt an deinen Lippen. Getilgt ist deine Schuld und deine Sünde ist ausgelöscht“ (Is 6,6-7).

Verkündigung des Evangeliums

Der Priester verkündet uns an Christi Statt das Evangelium.

Bibelworte:
„Wer euch hört, der hört Mich“ (Lk 10,16).
„Jesus lehrte in ihren Synagogen. Aller Augen waren gespannt auf Ihn gerichtet. Alle staunten ob der anmutsvollen Worte, die aus seinem Munde kamen (Lk 4, 15.20.22).
„Jesus lehrte die Volksscharen vom Schifflein aus“ (Lk 5, 3).
„Er lehrte sie, wie einer, der da Macht hat, und nicht wie ihre Schriftgelehrten“ (Mt 7, 29).

Der Herr sei mit euch.
M. Und mit deinem Geiste.
Pr. + Aus dem heiligen Evangelium nach N.
M. Ehre sei Dir, o Herr.

Evangelium
(Joh. 15,26-27; 16,1-4)
In jener Zeit sprach Jesus zu Seinen Jüngern: „Wenn der Tröster kommt, den Ich euch vom Vater senden werde, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, der wird Zeugnis von Mir ablegen. Aber auch ihr sollt Zeugnis ablegen, weil ihr von Anfang an bei Mir seid. Das habe Ich euch gesagt, damit ihr nicht Anstoß nehmt. Sie werden euch aus der Synagoge ausstoßen; ja es kommt die Stunde, da jeder, der euch tötet, glaubt, Gott einen Dienst zu erweisen. Und zwar werden sie dies tun, weil sie weder den Vater noch Mich erkannt haben. Doch Ich habe euch dies gesagt, damit, wenn die Stunde dafür kommt, ihr daran denkt, daß Ich es euch gesagt habe.“

M. „Laus tibi, Christe. Lob sei Dir, Christus“.

Ein kurzes Danklob für die Frohbotschaft des Herrn. Dem feierlich verkündeten oder auch gläubig gelesenen Wort Gottes wird eine Seele und Geist reinigende Kraft zugeschrieben. Jesus selbst sagt: „Ihr seid gereinigt durch das Wort, das Ich zu euch gesprochen habe“ (Joh 15,3).

——-
Pater Gebhard Heyder OCD (1977)
„Das heilige Meßopfer mit aszetisch-mystischer Erklärung“

Die vorangegangenen Kapitel.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s