Letzter Sonntag nach Pfingsten – (24. So n. Pf.)

Oratio am letzten Sonntag nach Pfingsten

Excita, quæsumus, Domine, tuorum fidelium voluntates:
ut, divini operis fructum propensius exsequentes,
pietatis tuæ remedia majora percipiant.
Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum:
Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus:
per omnia sæcula sæculorum. R Amen.
+
Rüttle auf, o Herr, wir bitten Dich, den Willen Deiner Gläubigen,
damit sie mit ganzem Eifer die Frucht der heiligen Liturgie
sich auswirken lassen und so noch reichere Heilmittel
von Deiner Vatergüte empfangen.
Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn,
der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes,
Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

Mariawalder Messbuch – 24. und letzter Sonntag nach Pfingsten

+

Zisterzienser Missale (Ordo 1963)

Das Mariawalder Meßbuch ist identisch mit dem MISSALE CISTERCIENSE, das 1951 mit der Genehmigung des Generalabtes des Zisterzienserordens, des Hochwürdigsten D. Matthaei Quatember OCist in Westmalle veröffentlicht worden ist.

Schon im 16. Jahrhundert wurde offensichtlich, daß viele Priestermönche den römischen Ritus ihrem eigenen zisterziensischen vorzogen. Obwohl noch das Konzil von Trient (1545-1563) die Eigenriten bestätigt hatte, konnten die Generalkapitel des 17. Jahrhunderts nur noch teilweise verhindern, daß das Missale Romanum auch in den Klöstern des Ordens gebraucht wurde. Die neu herausgegebenen Meßbücher ab 1657 waren im Grunde Ausgaben des Missale Romanum mit zisterziensischen Adaptationen.

Die Unterschiede sind aber gar nicht so klein, wie gerne behauptet wird. Es gibt Heiligenfeste mit Texten, die das Missale Romanum nicht kennt. Mitunter sind auch an Sonntagen des Kirchenjahres die Perikopen und Texte der Meßgesänge nicht identisch. Bei gemeinsamen Heiligenfesten sind mitunter einzelne Texte der Meßgesänge verschieden. Verschieden sind auch die Weiheriten der Kerzen an Lichtmeß, am Aschermittwoch und Palmsonntag. Die Karfreitagsliturgie hat stellenweise ihre eigene Form, sowie die Feier der Osternacht.

Es ist also noch viel Eigengut im Zisterziensermeßbuch, sodaß man mit Recht von einem MISSALE CISTERCIENSE sprechen kann und nicht nur von einem MISSALE ROMANUM CISTERCIENSE.

http://www.mariawalder-messbuch.de/

Friedhof der Mönche von Mariawald
Friedhof der Mönche von Mariawald

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Letzter Sonntag nach Pfingsten – (24. So n. Pf.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s