Hl. Johannes, Apostel und Evangelist – 27. Dezember

Christi erste Ankunft erweist ihre Fruchtbarkeit: wie im Starkmut des Martyriums (Stephanus), so auch in der Jungfräulichkeit (Johannes). Der jungfräuliche, mit Maria (Stationskirche) so eng verbundene, beschaulich am Herzen Jesu ruhende Apostel und Evangelist, Lehrer und Bischof Johannes war erfüllt von der Weisheit Gottes (Intr., Lesung). Er übermittelt uns Christi Wahrheit in der hl. Kirche, und „wir wissen, daß sein Zeugnis wahr ist“ (Evang.). Christi Opfer hat den hl. Johannes befähigt, zu einer hochragenden Palme zu werden, d. h. zur Fülle der Heiligkeit zu gelangen (Offert.).

Hl. Johannes, Apostel und Evangelist – Mariawalder Messbuch

COMMUNIO

communio-johannes-27-12Unter den Brüdern ging das Gerede, jener Jünger sterbe nicht. Jesus aber hatte nicht gesagt: „Er stirbt nicht“, sondern: „Ich will, daß er so bleibe, bis Ich wiederkomme.“

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s