AMIKT – HUMERALE – Schultertuch

Wie schön… – und Bedeutungsvoll.

amikt1EMPFANGE DAS SCHULTERTUCH.
ES ZEIGT AN DIE SCHULUNG DES WORTES.

Das Schultertuch ist ein rechteckiges Leinentuch (ca. 80-90 cm x 60-70 cm), das um Hals, Schultern und Brust gelegt und mit Bändern befestigt wird. Amictus = „das Sichanschmiegende, Anliegende“.  Der Bischof zieht dem Subdiakon bei seiner Weihe das das Amikt über den Kopf; damit überträgt er ihm das Amt des Vortragenden, denn er wird nun die Epistel vortragen. das Schultertuch ist „der Helm des Heiles“.

„Setze mir o Herr, den Helm des heiles aufs Haupt,
damit alle Teufelsanfechtungen daran abpralle.“

oder

 „Setze, o Herr, auf mein Haupt den Helm des Heiles,
damit ich alle teuflischen Anfechtungen überwinde.“

Der Bischof konnte einstmals den Subdiakon von seinem Amte absetzen. Dann sprach er: „Weil du deine Stimme nicht in Zucht genommen hast, wird dir das Amikt genommen“.

amikt2

Die Fotos wurden HIER gefunden

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s