Jesus, ich vertraue auf Dich!

Jesus hatte in seiner Botschaft an die im Jahr 2000 heiliggesprochene Schwester Maria Faustyna Kowalska angekündigt, dass sich die Welt durch Hass, Ungerechtigkeit und Unterdrückung mehr und mehr einem Abgrund nähere. Sie werde sich in so gewaltige Schwierigkeiten verstricken, dass es nach menschlichem Ermessen keinen Ausweg mehr gebe. Nur die barmherzige Liebe Gottes könne diese aussichtslose Lage zum Guten wenden. Das werde der Augenblick sein, in dem er sich als König der Barmherzigkeit offenbare. Wie es im Tagebuch der hl. Schwester Faustyna festgehalten ist, bezeichnete Jesus die Zuflucht zu seiner Barmherzigkeit wiederholt als „letzten Rettungsanker für die Menschheit“.

Dem Wunsch nach einem eigenen Fest der göttlichen Barmherzigkeit ging eigentlich ein anderer voraus: „Male ein Bild, nach dem, das du siehst, mit der Unterschrift:

Jesus, ich vertraue auf Dich.

Ich wünsche, dass dieses Bild verehrt wird, zuerst in eurer Kapelle, dann auf der ganzen Welt. Ich verspreche, dass jene Seele, die dieses Bild verehrt, nicht verloren geht. Ich verspreche auch, hier schon auf Erden, den Sieg über Feinde, besonders in der Stunde des Todes. Ich selbst werde sie verteidigen, wie meine Ehre.“

Beten wir also!

NOVENE zur GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT
– als PDF – Novene – Göttliche Barmherzigkeit – zum herunterladen
und zum Ausdrucken im DIN-A5 Format

Karfreitag

Herr, Jesus Christus, Sohn Gottes – erbarme Dich meiner!

Karfreitagsgebet

Ich verehre Dich, oh kostbares Kreuz,
welches mit den allerheiligsten Gliedern geschmückt und mit
dem kostbarsten Blute gefärbt und getränkt wurde.

Ich bete Dich an, oh mein Gott,
angeheftet ans heilige Kreuz und dasselbe aus Liebe zu mir.

Jesus, ich vertraue auf Dich und glaube an deine Barmherzigkeit.

(33 x beten; zu Ehren der 33 Jahre, die Jesus auf dieser Erde gelebt hat)