Entdeckung des alten Ordo

Papst Benedikt … [wollte also vor allem einen Bewusstseinswandel, es ging ihm nicht so sehr um eine Veränderung des Ritus]. [Ihm] ging es um die Rückkehr zu einer Auffassung von der Liturgie nicht als Handeln des Menschen, sondern als Handeln Gottes. Er wollte in diesen Prozess aber nicht durch Befehle eingreifen, er stellte sich einen organischen Wandel vor.

Ihn hätte es wahrscheinlich gefreut zu beobachten, wie junge Priester, die ganz im Geist des Novus Ordo erzogen worden sind, nach Entdeckung des alten Ordo auch ihre neue Messe anders zu zelebrieren beginnen, weil sie nun deutlicher zeigen wollen, dass sie nicht selber handeln, sondern das Handeln Jesu vergegenwärtigen.

Aber zu einer solchen Entdeckung muss es auch die Gelegenheit geben, das heißt: Priester müssen in den Seminarien den alten Ritus erlernen können.

Martin Mosebach (Tagespost 3.6.2017)

+

 

Advertisements