Der Wettersegen

Wo wird heute noch der Wettersegen gebetet? – Es war in der katholischen Kirche, zumindest hierzulande, üblich, dass in der Sommerzeit der Wettersegengebetet wurde. Nach jeder Heiligen Messe, unmittelbar nach dem Schlussevangelium, wurden, meistens zwischen Mai und September, die dafür vorgesehenen Gebete gesprochen. Wenn möglich wurde dann noch mit einer Kreuzreliquie ein weiterer (Wetter-)Segen erteilt.

Heute gibt es den Wettersegen selbst in bäuerlichen Gegenden kaum noch. Aber, gerade in der heutigen Zeit, wo wir tagtäglich mit Wetterkapriolen und Unwettern konfrontiert werden, wo Wetter- und Klimawandel Thema Nummer eins oder zwei in den Medien sind, sollte man sich doch des Wettersegens erinnern, – meinen wir! Stattdessen lassen sich die Menschen in ihre Gehirne eintrommeln, dass sie selbst für den Klima- und Wetterwandel zuständig wären, als hätten die „Machthaber des Meinungsbildung“ tatsächlich Wissen. Die Menschheit hört auf selbsternannte Klimaforscher und Klimaverschwörer, – doch sie sollten sich besser an den Schöpfer selbst wenden. ER alleine ist der Herr über Leben und Tod. Lassen wir uns nicht verrückt machen!
Wir sollten lieber beten, z. B. auch den Wettersegen!

+

Wettersegen

P. Von Blitz, Hagel und Ungewitter.
A. Erlöse uns, Herr Jesus Christus.
P. Zeige, Herr, uns Deine Huld.
A. Und schenke uns Dein Heil.
P. Herr, erhöre mein Gebet.
A. Und lass mein Rufen zu Dir kommen.
P. Der Herr sei mit euch.
A. Und mit deinem Geiste.

Lasset uns beten.
Wir bitten Dich, allmächtiger Gott, verleihe uns auf die Fürbitte der heiligen Gottesmutter Maria, der heiligen Engel, Patriarchen, Propheten, Apostel, Martyrer, Bekenner, Jungfrauen, Witwen und aller Deiner Heiligen immer Deinen Schutz; gib, dass Ruhe sei in den Lüften, lass gegen Blitz und Ungewitter Dein Heil vom Himmel über uns Unwürdige herabströmen, und mach mit Deiner starken
Hand die dem Menschen stets feindlichen Mächte der Luft zunichte.
Durch ihn, Christus, unseren Herrn. A. Amen.

Lasset uns beten.
Gott, Du vermagst selbst durch die Bewegungen der Luft alles, was Dir dient, zur Verehrung Deiner Majestät zu führen; gewähre uns in Deiner Barmherzigkeit ruhiges und beständiges Wetter und halte die Schrecknisse der Lüfte von uns fern; so mögest Du, vor dessen Zorn wir beben, uns Deine Güte erfahren lassen.
Durch Christus, unseren Herrn. A. Amen.

P. Der Name des Herrn sei gepriesen.
A. Von nun an bis in Ewigkeit.
P. Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn.
A. Der Himmel und Erde erschaffen hat.

(Sofern vorhanden, wird der folgende Segen mit einer Kreuzreliquie erteilt.)

Der Segen des allmächtigen Gottes,
des Vaters + und des Sohnes und des Heiligen Geistes,
komme herab auf euch, auf diesen Ort
und auf die Früchte der Erde
und verbleibe allezeit. A. Amen.

Wettersegen mit den Schlußgebeten der Hl. Messe; lat.-d.

+

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s