Schweigen – sich dem Herrn nicht wiedersetzen.

Schweigen ist eine schwierige, brennende und trockene Aufgabe, denn es bedeutet, seine Lippen und seine Zunge zu beherrschen.

Doch wir müssen uns immer tiefer in die innere Wahrheit flüchten, welche die Welt nutzbringend formen kann. Der Mensch muss still vor Gott stehen und Ihm sagen:

Herr, da Du mir Verstand und den Wunsch nach Vollendung gegeben hast, führe mich stetig zur vollkommenen Liebe. Mach, dass ich Dich immer mehr liebe, denn Du bist der weise Künstler, der von dem Zeitpunkt an kein Werk unvollendet lässt, da sich das Material Dir nicht länger widersetzt. Ich übergebe mich Dir ohne Worte, o Herr. Ich möchte weich und geschmeidig in Deinen Händen sein, wie der Ton in den Händen des geschickten und wohlwollenden Töpfers.

(Kardinal Robert Sarah. Kraft der Stille. 56)

HIER bestellen

HIER mehr zum Buch

+

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s