Es wird in den Annalen von Clairvaux erzählt:

Der heilige Bernhard fragte eines Tages unseren Herrn Jesus Christus, welches sein größtes Leiden gewesen sei. Unser Herr antwortete:

Ich hatte auf meiner Schulter, während ich mein Kreuz auf dem Weg der Schmerzen trug, eine schreckliche Wunde, die noch schmerzhafter als die anderen war; aber das hat niemand aufgezeichnet.

Verehre du diese Wunde und ich werde dir alles gewähren, was du wegen deiner Tugend und deiner Verdienste verlangst.

Und all jene, die diese meine Schulterwunde verehren, werde ich alle ihre läßlichen Sünden vergeben und mich nicht mehr an ihre Todsünden erinnern.

+

 

 

Werbeanzeigen