Bruder Jordan in Mariawald gestorben

Am 5. April 2018, dem Mittwoch in der Osteroktav, rief Gott der Herr über Leben und Tod seinen treuen Diener den Trappisten-Bruder Jordanus Brink zu sich in Sein Reich.

Bruder Jordan wurde 1924 in Gelsenkirchen-Buer geboren. Er trat 1951 in Mariawald ein und legte 1957 seinen feierliche Profess ab. Bruder war 93 Jahre alt und lebte 63 Jahre lang unter den Mönchsgelübde, als der Herr ihn rief.

Vielen Menschen aus nah und fern war Bruder Jordan bekannt. Jahrzehnte diente er seinem Kloster als Landwirt und als Pferdezüchter. Seine letzten Lebensjahre musste er im Rollstuhl zubringen und war auf die Hilfe anderer angewiesen. Der stets und zu jedermann freundliche und liebenswürdige Bruder Jordan ging trotz seines hohen Alters den neuen Weg von Mariawald mit der Wiedereinführung der alten monastischen und liturgischen Formen mit und unterstütze dies,  soweit es ihm noch möglich war. Der gütige Gott hat Bruder Jordan zu sich gerufen und ihn damit von der Vertreibung der Mönche durch vatikanische Institutionen bewahrt.

Das Requiem für Bruder Jordan wird am Samstag, dem 7. April, um 10 Uhr gefeiert. Anschließend ist die Beerdigung auf dem Friedhof des Klosters.

BETET für Bruder Jordan! – RIP.

BETET für Mariawald!

Bruder Jordan, ca. 1977
Bruder Jordan auf seinem MB-Truck in Aktion, ca. 1977

Pferdezüchter Bruder Jordan

+