Zum „Pontifikat in der Krise“ …

… schreibt Oliver Maksan von „Die Tagespost“:

Wäre Viganos Brief gegen Benedikt XVI. gerichtet gewesen:
Die Pforten der medialen Hölle hätten sich geöffnet.

Zum regierenden Pontifex steht zu lesen:

Noch kann er sich aber der Sympathie der säkularen Medien sicher sein. Die Kritik Viganos an homosexuellen Netztwerken in der Kirche sorgt für natürliche Abwehrreaktionen in den Redaktionen. Man will nicht das Geschäft eines Homosexuellen-Feindes betreiben. Insofern können der Papst und die anderen Beschuldigten mit medialem Wohlwollen rechnen…

„Pontifikat in der Krise, von Oliver Maksan“
Die Tagespost, 30. August 2018

+