Mariawald – was der Orden zur Schließung sagt

Nachdem sich der Trappistenorden von seinem Kloster, sowie seinen Mönchen von Mariawald getrennt hat, gab es am 17. September 2018 die erste und einzige Stellungnahme seit Jahren. Damit wird hoffentlich dem Letzten deutlich werden, wie man von offizieller Ordensseite zu Mariawald und zu dem Versuch Mariawalds einer „Rückkehr zu den Ordensstatuten von Monte Cistello“ oder vereinfacht, zu der „Rückkehr zu den jahrhundertealten Gebräuchen des Ordens“ gestanden hat.

Die offizielle Website des „Order of Cistercians of the Strict Observance“ gibt, wie üblich emotionslos, nur die Schließung des Klosters bekannt, ohne auf die Wirklichkeit einzugehen. Es gibt nur diese EINE veröffentlichte Wahrheit:

„Die offizielle Schließung der Abtei Mariawald (Deutschland) fand am 15. September 2018 statt. Der Beschluss zur Schließung wurde auf dem Generalkapitel Assisi 2017 gefasst (Abstimmung 43). Die Feier wurde von Bischof Karl Borsch, Weihbischof von Aachen, in Anwesenheit von Dom Dominique-Marie, Abt von Oelenberg (Frankreich) und Pater Immediate, Dom Bernardus, Abt von Tilburg (Niederlande) und Päpstlicher Kommissar von Mariawald, geleitet. Anwesend waren auch Dom François de Place und Dom Bruno Gooskens als ehemalige Äbte von Mariawald und Dom Hubert von Engelszell (Österreich). Drei Brüder aus der Gemeinschaft konnten an dem Abschlussgottesdienst teilnehmen. Schwestern von den Gemeinschaften Maria Frieden und Donnersberg waren ebenso anwesend wie viele Gläubige der Region. Am Ende der Feier überreichte Dom Bernardus dem Bischof die Schlüssel von Mariawald. Es ist die Diözese, die jetzt die Verantwortung für den Ort übernimmt, der ein Ort des Gebets bleibt. Die Feier endete mit dem Gesang des Salve Regina. Es war ein berührender Moment nach so vielen Jahrhunderten Zisterzienserleben.
Nach der Schließung gingen zwei Brüder von Mariawald, darunter Dom Josef, der letzte Abt des Klosters, in die Zisterzienserabtei Vissy Brord in der Tschechischen Republik. Die sechs anderen älteren Brüder leben in verschiedenen Altersheimen rund um Mariawald.“

https://www.ocso.org/2018/09/17/mariawald-4/

Trappistinnen spielen die Abschiedsmelodie, gewissermaßen das Lied vom Tod, im Chor der Abteikirche Mariawald. – Foto: OCSO

+

 

 

Ein Kommentar zu „Mariawald – was der Orden zur Schließung sagt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s