Papst Franziskus gibt Begründung für sein Schweigen

Santa Marta am 18. September 2018:

„Als die Leute ihn an jenem Karfreitag beschimpften und schrien: ‚Kreuzigt ihn!’, schwieg er, denn er hatte Mitleid mit jenen Leuten, die von den Mächtigen des Geldes, der Macht… getäuscht worden waren. Er schwieg und sagte nichts. In den schwierigen Momenten, in den Momenten, in denen sich der Teufel entfesselt, wo der Hirt angeklagt wird, doch angeklagt vom Großen Ankläger durch die Leute, durch viele Mächtige, da leidet der Hirt, er opfert sein Leben und betet. Und Jesus betete. Das Gebet brachte er auch ans Kreuz, mit aller Stärke. Und auch dort hatte er die Fähigkeit, sich der Seele des guten Schächers zu nähern und sie zu heilen“.

Quelle – http://kath.net/news/65158

Wird dieses „Porträt“ in Zukunft
das offizielle Porträt von Papst Franziskus,
als eines gütigen und den Menschen zugewandten
Papstes werden?
Der Künstler Igor V. Babailov nennt seine Arbeit:
„Das Heilige Kreuz“.

Igor V. Babailov, Das Heilige Kreuz. – Öl auf Leinwand, 72″x 48″ (183 cm x 122 cm) – Copyright © Igor V. Babailov – http://www.Babailov.comhttp://babailov.homestead.com/PopeFrancis.html

+

 

4 Kommentare zu „Papst Franziskus gibt Begründung für sein Schweigen

  1. Da man über Geschmack eh‘ nicht streiten kann, bleibt zumindest festzustellen, dass das Gemälde eine bemerkenswerte Nähe zum Personenkult des sog. „sozialistischen Realismus“ aufweist. Der in hellem Licht gebadete Führer schaut mit gütigem Lächeln weitblickend in die Zukunft. Stalin, Freund der Menschen, Freund der Kinder…

    Dem christlichen Kontext aus Mt 3,16-17 geschuldet: die Taube als Symbol des Hl. Geistes über ihm, man hört förmlich: „Dies ist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe“.

    Die Heilige Familie (bezeichnenderweise passiv an den Bildrand gedrängt) überläßt Franziskus komplett die Bühne – übrigens: Mit solchem verzückt-ekstatischem Blick haben die Menschen auf den Propaganda-Ölschinken der Stalin-Ära auch immer geschaut…

    Gefällt 2 Personen

  2. Das heilige Kreuz – Ja, wo ist es denn?
    Dieses kleine Kreuzchen, das dem Mann in weiß um den Hals hängt, DAS hat uns nicht erlöst. Das Kreuz des Herrn war denn doch ein „klein wenig“ größer. Und ER war daran gehängt, nicht das Kreuz an ihm …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s