Im Himmel thront Christ-König

Der im Himmel thronende Christ-König (Intr.)
wirkt seine Macht an uns, so daß wir
allen Menschen, selbst den Feinden,
gut gesinnt bleiben, den Geist Christi offenbaren (Epistel)
und auf diese Weise an der Ausbreitung des Reiches Christi
in unsrer Umgebung mitwirken können.

Introitus (Ps. 96, 7-8)

Adorate Deum, omnes Angeli ejus:
audivit, et lætata est Sion:
et exsultaverunt filiæ Judæ. (Ps. ibid. 1)
Dominus regnavit, exsultet terra:
lætentur insulæ multæ.
Gloria Patri. etc

+

Gott betet an, ihr Engel alle:
Sion hört’s und freuet sich;
die Töchter Judas jauchzen. (Ps. ebd. 1)
Der Herr ist König; jauchze, Erde;
ihr vielen Inseln, freuet euch.
Ehre sei. usw.

Epistel (Röm 12,16-21)

Brüder! Haltet euch nicht selbst für klug.
Vergeltet niemand Böses mit Bösem:
seid auf das Gute bedacht nicht nur vor Gott,
sondern auch vor allen Menschen.
Wenn es möglich ist, bleibt, soviel an euch liegt,
mit allen Menschen in Frieden.
Rächet euch nicht selbst, Geliebte,
sondern überlasset es dem Zorngericht (Gottes).
Es steht ja geschrieben:
(5 Mos 32,35) Mein ist die Rache,
Ich will vergelten, spricht der Herr.
Vielmehr wenn dein Feind Hunger hat, gib ihm zu essen;
wenn er Durst hat, gib ihm zu trinken.
Handelst du so, dann sammelst du feurige Kohlen auf sein Haupt.
Laß dich nicht vom Bösen überwinden,
sondern überwinde du das Böse durch das Gute.

+