Islamismus und Kompatibilität

<<Das Merkelsche Axiom („der Islam gehört zu Deutschland“) ist nicht nur eine politische Meinung. Es zeitigt bereits konkrete, praktische Konsequenzen, die für das christliche Deutschland verhängnisvoll sein können. Denn das Bundesamt für Verfassungsschutz führt in seiner Begründung für die Prüfung der AfD auch ein Kriterium an, das sich aus diesem Axiom ableitet. Das Amt spricht von einer „verfassungsschutzrelevanten Islamfeindlichkeit“. Es folgt damit dem Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz, das bereits mit diesem Begriff operiert, wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet. Das sei, so die Zeitung, „eine harte Linie. Der Verfassungsschutz kann auf diese Weise eine neue Gruppe von Personen ins Visier nehmen“.>>

Christen, auch Bischöfen, „die dem Islam die Kompatibilität mit dem Grundgesetz absprechen„. Man könnte auch sagen: Gesinnungsinakzeptanz die sich dem vorherrschenden politischen, wirtschaftlichen, kulturellen usw. Mainstream nicht fügt ist kein Teil dieser Gesellschaft, also viel weniger als Islamisten … – also nicht kompatibel.

(Jürgen Liminski, DIE TAGESPOST )

+

 

 

Werbeanzeigen