Begierlichkeit

Es ist so oft unser schwacher Wille, wodurch unsere Leidenschaften und Neigungen in die Sünde verstrickt werden.

Paulus klagt:
„Ich habe Lust an den Gesetzen Gottes dem inneren Menschen nach,
ich sehe aber ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, welches
dem Gesetze meines Geistes widerstreitet und
mich gefangen hält unter dem Gesetz der Sünde,
das in meinen Gliedern ist.“ (vgl. Röm 7,22)

Dieses Gesetz der Sünde ist die Begierlichkeit, denn sie ist uns auch noch nach der Taufe erhalten geblieben.

+

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s