498 Jahre Heilige Messe auf den Philippinen

Es war die Blütezeit der Habsburger-Herrschaft in Spanien, die zeitlich mit der Entdeckung und der Kolonialisierung der Philippinen zusammengefallen ist, als Ferdinand Magellan im Jahre 1521 im Auftrag von Kaiser Karl V. (= König Carlos I.) hier
landete. Die Namensnennung der Inselgruppe erfolgte nach einem Habsburger, seinem Sohn Philipp II. (weitere Habsburger werden ebenso zu Namensgebern in dieser Region (Marianen, Karolinen).

Pater Pedro Valderrama, Franziskaner, zelebriert an einem Ostersonntag (31. März 1521) die erste Hl. Messe auf dem Boden der Philippinen. – Es war die traditionelle lateinische Messe.

+