Spötter und Verächter des Glaubens

Lasset uns beten für alle
Spötter und Verächter des Glaubens,
für die Ungläubigen,
für alle Irrlehrer
und Bekämpfer der Wahrheit.

Herr Jesus Christus, Du hast am Kreuz gebetet: „Vater, vergib ihnen, sie wissen nicht, was sie tun“.
Das ist auch heute noch der Fall bei vielen aus uns, o mein Gott; sie wissen nicht, was sie wissen sollten, oder haben vergessen, was sie einmal wussten.
Sie leugnen, dass es einen Gott gibt, aber sie wissen nicht, was sie tun.
Sie lachen über die Freuden des Himmels und die Qualen der Hölle, aber sie wissen nicht, was sie tun.
Sie sagen sich los vom Glauben an Dich, den Welterlöser, verachten Deine Worte und Sakramente, schmähen und verläumden Deine heilige Kirche und ihre Priester, aber sie wissen nicht, was sie tun.
Sie führen die Wanderer irre, schrecken die Schwachen und verderben die Jugend, aber sie wissen nicht, was sie tun.
Andere haben Verlangen nach der Religion, aber sie nehmen den Irrtum für Wahrheit – folgen ihren eigenen Täuschungen, verführen andere und halten sie von Dir zurück. Sie alle wissen nicht, was sie tun.

Du aber kannst ihnen das Wissen geben.
O Herr, wir beschwören Dich bei Deinen eigenen Worten:
„Gott und Vater verzeihe ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.“
Lehre sie jetzt, öffne ihre Augen, ehe die Zukunft kommt.
Gib ihnen den Glauben an das, was sie einst sehen müssen, wenn sie hier nicht daran glauben.
Gib ihnen einen starken und rettenden Glauben; zerstöre ihre schrecklichen Irrtümer und gib ihnen zu trinken von dem lebendigen Wasser, von dem Du gesagt hast:
„Wer davon trinkt, wird nicht mehr dürsten.“

John Henry Kardinal Newman

John Henry Newman. Betrachtungen und Fürbitten für den Karfreitag
Verlagsbuchhandlung Sabat 2019. 128 Seiten; 14,95 €

HIER BESTELLEN

BUCHEMPFEHLUNG

+