Jesus wird ins Grab gelegt

Wir beten Dich an, o Herr Jesus Christus und preisen Dich,
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die Welt erlöst.

Als Jesus seinem ewigen Triumph am nächsten war,
schien er ihm am fernsten zu sein.
Als er im Begriffstand, in sein Reich einzuziehen
und alle Macht im Himmel und auf Erden in Besitz zu nehmen,
lag er tot in einer Felsenhöhle.
Er war in Leichentücher eingehüllt
und in ein steinernes Grab eingeschlossen,
wo er einen verherrlichten und vergeistigten Leib
annehmen sollte, der alle Stoffe durchdringen,
schneller als ein Gedanke überallhin gelangen konnte,
und bestimmt war, in den Himmel aufzufahren.

Gib uns Vertrauen auf Dich, o Jesus,
dass sich auch an uns Deine Vorsehung zeige.
Gib uns die ruhige Gewissheit, o Herr, dass wir Dir
Umso näher sind, je größer unsere Betrübnis ist.
Je mehr die Menschen uns verachten,
desto mehr ehrst Du uns.
Je mehr sie uns beschimpfen,
desto mehr willst Du uns erhöhen.
Je weniger sie unser gedenken,
desto tiefer birgst du uns in Deinem Geist;
je mehr sie uns verlassen,
desto enger willst Du uns mit Dir selbst vereinigen.

Vater unser …
Erbarme Dich unser, o Herr,
Erbarme Dich unser!
Die Seelen der Christgläubigen ruhen durch die
Barmherzigkeit Gottes in Frieden. Amen.

Lasset uns beten
O Gott, der Du durch das kostbare Blut
Deines eingeborenen Sohnes
das Zeichen des Kreuzes geheiligt hast,
verleihe, wir bitten Dich, dass wir, die wir uns
an der Herrlichkeit desselben heiligen Kreuzes erfreuen,
zu allen Zeiten und an allen Orten, Deinen Schutz erfahren.
Durch denselben Christus, unsern Herrn. Amen.

Vater unser, Ave Maria und Ehre sei.

John Henry Kardinal Newman

John Henry Newman. Betrachtungen und Fürbitten für den Karfreitag
Verlagsbuchhandlung Sabat 2019. 128 Seiten; 14,95 €

HIER BESTELLEN

BUCHEMPFEHLUNG

+