Mariendonk wieder einmal im Wirtschaftsmagazin Capital

Schwester Lioba, 56, eine kleine Frau mit kräftiger Stimme, lebt in der Abtei Mariendonk und sagt: „Ich bin hier quasi der CFO.“ Der Chief Financial Officer, die Finanzvorständin des Klosters und dessen Chefanlegerin.

Quelle und ganzer Artikel: Capital

+

 

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Mariendonk wieder einmal im Wirtschaftsmagazin Capital

  1. „Geld und Glaube passen nicht zusammen? Sie passen sogar sehr gut, wie die Abtei Mariendonk am Niederrhein beweist.“ heißt es am Beginn des CAPITAL-Artikels, sozusagen: Mt 6,24 gilt nicht mehr, alles halb so wild. Wenn man dann weiterliest, scheint die ehrwürdigen Schwestern aber weniger der Glaube als vielmehr der DAX zu beschäftigen, sonst würde eine Nonne nicht nach VW-Aktien im Depot fragen und eine weitere nach Facebook-Papieren. Auch fragt sich, was eine Schwester wohl in einem „Roman über soziale Netzwerke“ für ihren Glauben Erbauliches zu finden hofft?
    Offen gesagt: Nach Lektüre des verlinkten Artikels scheint Mt 6,24 seine volle Gültigkeit behalten zu haben…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s