Besonders gegen die lässlichen Sünden kämpfen

Jeder weiß, dass die lässlichen Sünden und Fehler uns das ganze Leben lang begleiten werden.

Wir müssen ständig kämpfen, um die bewusste lässliche Sünde beharrlich zu meiden. Das Einwilligen in diese Sünden führt zu einem Zustand der Lieblosigkeit, den wir Lauheit nennen. Genau genommen beginnt das Innenleben erst mit dem festen Vorsatz, gegen die lässliche Sünde zu kämpfen. Immer wieder müssen wir zu Reueakten über unsere Sünden Zuflucht nehmen.

In diesem entschlossenen Kampf gegen die lässliche Sünde müssen wir zuallererst, die übernatürlichen Mittel einzusetzen.

Der bloße Wunsch und menschliche Anstrengungen alleine genügen nicht. Gott ist es, der in euch das Wollen und das Vollbringen bewirkt, noch über euren guten Willen hinaus. (Phil 2,13).

(Vgl. F. F. Carvajal, Lauheit-wenn die Liebe erkaltet, Verlag Fassbaender, 2007)

+

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s