Weitere Ecclesia-Dei-Gemeinschaft platt gemacht

Priesterbruderschaft Familia Christi (FSFC) de facto aufgelöst.

Die Priesterbruderschaft der Familie Christi (FSFC) ist eine klerikal-apostolische Lebensgesellschaft des Bistums, die am 8. September 2016 in der Erzdiözese Ferrara-Comacchio von Pfr. Mgr. Luigi Negri als erste italienische Ecclesia-Dei-Gemeinschaft gegründet wurde. Zu dieser Vereinigung gehören sowohl Priester wie Laien.

Marco Tosatti dazu:
„Und wieder stellt sich die Frage: Was an so Schwerwiegendem können diese Priester nur getan haben, um wie die Franziskaner der Immakulata, die Herolde des Evangeliums oder die Schwestern von Laval die kanonische Aufmerksamkeit einer Kirche auf sich zu ziehen, die jede Art von doktrinell und theologisch Bizarrem gutheißt und begünstigt und Prälaten anstandslos in wichtigen und delikaten Ämtern bestätigt, die sich für die Homo-Ehe und das Frauenpriestertum aussprechen.“

Hier alles dazu lesen – katholisches.info

+

 

2 Kommentare zu „Weitere Ecclesia-Dei-Gemeinschaft platt gemacht

  1. Es ist schwierig wenn eine Gemeinschaft nur vom wohlwollen eines einzigen Bischofs abhängt
    den der Nachfolger kann immer sagen nein diese Gemeinschaft möchte ich nicht in der Diözese, das ist sein gutes Recht
    wenn diese Gemeinschaft dann nicht über Möglichkeiten in anderen Diözesen verfügt dann muß das scheitern

    Gefällt mir

    1. Es stimmt, was Sie schreiben. Doch auch in der Vergangenheit haben neue klösterliche Gemeinschaften so begonnen. Hoffen wir also und beten wir für die junge Gemeinschaft und für die Bischöfe. – Deus vult.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s