Der erste Altar

(Dienstag in der dritten Adventswoche)

Mariens Schoß war der erste Altar, auf dem er sich zur Versöhnung des ganzen Menschengeschlechtes und zumal auch zu meiner als Opfer darbrachte.

Wie tröstlich ist der Gedanke, dass der göttliche Heiland schon damals an mich dachte. Mit welcher Freude darf ich die Worte des hl. Paulus auf mich beziehen: „So sehr hat er mich geliebt, dass er sich selbst für mich hingab“ (Gal 2,20).

O heiliges Kind, welchen Dank bin ich Dir für Deine Güte schuldig! Alle Engel sollen Dich preisen und loben für diese unbegreifliche Liebe, die Du einem elenden Geschöpfe bezeigst! Könnte ich doch mit den Seraphim von Liebe entbrennen, um Dir meinen Dank zu zeigen für jene Liebe, die Du vom ersten Augenblicke Deiner Menschwerdung an zu mir hattest.

(aus: Ludwig de Ponte. Meditationen zum Kirchenjahr)

+