Das letzte Gericht

Nach dem Leben,
dem Leiden,
der Auferstehung,

die Apokalypse und
das letzte Gericht.

Das letzte Gericht, Peter Cornelius. 1836-39; Ludwigskirche, München

Dazu aus dem Kathechismus (KKK 1038):

Auf die Auferstehung aller Toten, „der Gerechten und Ungerechten“ (Apg 24,15), wird das Letzte Gericht folgen. Das ist dann die Stunde, „in der alle, die in den Gräbern sind, [die Stimme [des Sohnes Gottes] hören und herauskommen werden:

Die das Gute getan haben, werden zum Leben auferstehen, die das Böse getan haben, zum Gericht“ (Joh 5,28-29).

Dann wird „der Menschensohn in seiner Herrlichkeit [kommen] und alle Engel mit ihm

Und alle Völker werden vor ihm zusammengerufen werden, und er wird sie voneinander scheiden, wie der Hirt die Schafe von den Böcken scheidet.

Er wird die Schafe zu seiner Rechten versammeln, die Böcke aber zur Linken.

Und sie werden weggehen und die ewige Strafe erhalten, die Gerechten aber das ewige Leben“ (Mt 25,31.32-33.46).

+