Hl. Augustinus von Canterbury – 28. Mai

Benediktiner und Erzbischof
Geb. 6. Jh. in Italien
Gest. 26. Mai 604(?) in Canterbury, England

Augustinus war der erste Erzbischof der englischen Diözese Canterbury, die zu einem der wichtigsten Bistümer auf den britischen Inseln werden sollte. Zusammen mit 40 Mönchen war Augustinus, Prior des Andreasklosters in Rom, von Papst Gregor dem Großen von Rom aus zur Missionierung nach England gesandt worden. Im Jahr 597 trafen die römischen Glaubensboten in Kent, dem mächtigsten Königreich Englands, ein. König Ethelbert, selbst Heide, aber mit einer überzeugten Christin verheiratet, empfing die Mönche sehr freundlich und unterstützte in der Folgezeit ihre Arbeit maßgeblich. Eine der Höhepunkte für Augustinus, der bereits 596 zum Bischof geweiht worden war, war der Tag, an dem sich neben vielen anderen Heiden schließlich auch König Ethelbert von ihm taufen ließ.

Die Missionsarbeit von Augustinus und seinen Mönchen war von weiteren großen Erfolgen gekrönt. Im Jahr 601 erfolgte schließlich die Wahl von Augustinus zum Erzbischof von Canterbury, wo er die berühmte Christ Church erbauen ließ.

Der segensreiche Missionar und Kirchenfürst, der Apostel Englands, starb am 26. Mai wahrscheinlich 604, im selben Jahr wie sein großer Lehrer, Papst Gregor der Große. Beigesetzt wurde Augustinus in der von ihm erbauten Kirche St. Peter und Paul, die später in St. Augustines umbenannt wurde.

(Quelle: Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf, Schauber-Schindler, Pattloch-Verlag)

+

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s