In Deutschland undenkbar.

Am Tag nach dem Gewinn der der Präsidentschaftswahlen in Polen (12. Juli 2020) erschien der Gewinner und Amtsinhaber Andrzej Duda im polnischen Marienwallfahrtsort Jasna Góra in Tschenstaochau. Zuerst gab es nur wenige Zeugen für die Ankunft der Präsidentenlimousine. Es war ein persönlicher Besuch Dudas bei der schwarzen Muttergottes. Andrzej Duda kam um 20.13 Uhr an und ging mit dem General des Paulinerordens Arnold Chrapkowski und dem Prior des Klosters, Pater Samuel Pacholski, in die Kirche.

Immer um 21 Uhr ist in der Kirche das Abendgebet der Mönche, zu dem viele Gläubige erscheinen. So füllte sich auch an diesem Abend die Kirche von Jasna Gora. Die Menschen beteten für Andrzej Duda und für ihr Land. Sie setzen große Hoffnungen auf ihren glaubenstreuen und praktizierenden katholischen Staatspräsidenten .

In Deutschland undenkbar.

+

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s