Corona-Test aus der Drogerie und die Folgen

Fragolin berichtet in seiner Fußnoten zum Dienstag:

Endlich gibt es einen Corona-Test in der Drogerie zu kaufen. Für nur 120 Eulen darf man in eine Röhre spucken und seinen Speichel an ein Labor schicken. Oder den vom Nachbarn oder dessen Pferd, egal, kann eh keiner nachweisen.
Wenn der Test negativ ist, ist er wertlos, weil ihn sowieso keine offizielle Stelle anerkennt. Eben weil keiner nachweisen kann, wer da wohin gespuckt hat.
Wenn der Test positiv ist, wird man der Behörde gemeldet und sofort unter Quarantäne gestellt. Im Zweifel für den Anschober.
Und das ohne jeden Beweis, wie zuverlässig der Test ist und wie groß die Testunsicherheit.
Also eine Masochisten-Lotterie mit einem 120-Euro-Los und als einzig möglichem Gewinn zwei Wochen Freiheitsentzug.
Ich bin mal gespannt, wie viele Idioten sich das kaufen werden und mit dem eigenen Geld der Panikregierung entsprechende Infiziertenzahlen schenken. Herrlich.

LE PENSEUR – http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2020/07/funoten-zum-dienstag_14.html

+

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s