Beim Namen genannt: Sex gehört in die Ehe!

Bernhard Meuser schreibt in einem Artikel bei „tichyseinblick“:

… nach Ausweis der Heiligen Schrift und der gesamten christlichen Lehrtradition – [hat] «Sexualität ihren einzigen legitimen Ort in der Ehe […]».

Bislang lehrten das Christen – und nicht selten mit der freimütigen Präzision, in der es Johannes Hartl tat: «Es ist nicht mein Job, in der Welt rumzulaufen und zu sagen, wie sündhaft alle sind. Aber wenn jemand fragt, wie soll ich vom Evangelium her leben, dann würde ich ihm natürlich diese Antwort geben:

Sex gehört in die Ehe, und wenn du verheiratet bist, hast du Sex, und wenn nicht, hast du keinen Sex.»

Zum Artikel:
Missbrauchsdebatte: Ein Offener Brief an die Deutschen Bischöfe

+