Entweder mit Jesus Christus oder gegen Jesus Christus

Der heilige Bischof Ezequiel Moreno y Diaz, geboren am 10. April 1848 in Alfaro in Spanien, war Mitglied im Orden der Augustiner, den seine Ordensoberen zuerst auf die Philippinen und dann nach Kolumbien gesandt haben. Im Süden des Landes wurde er 1895 Bischof von Pasto in den Anden. Als er wegen schwerer Krankheit nach Spanien zurückkehren musste, starb er dort am 19. August 1906. Sein Gedenktag ist am 19. August.

Bischof Ezechiel Moreno y Díaz trug nicht nur zur Überwindung des Bürgerkrieges in Kolumbien bei. Vor allem zeichnete er sich als entschiedener Verteidiger des katholischen Glaubens aus; sowohl nach außen wie nach innen.

Tatsächlich gab es innerkirchlich Bestrebungen, neue politische und gesellschaftliche Lehren, wie den Liberalismus, verteidigen zu müssen und als Notwendigkeit anzusehen, auch für die katholische Kirche. Hierbei fühlen sich Katholiken in Deutschland daran erinnert, dass es auch hier starke Bestrebungen gibt, die Kirche zu politisieren, ja, sie gängigen politischen Bestimmungen unterzuordnen. Zu den größten Befürwortern und Förderern solcher Ansichten und Bestrebungen gehören Priester und Bischöfe.

Was wir in der katholischen Kirche benötigen sind nicht nur Gläubige, die fest im kath. Glauben verwurzelt sind, beten und die Sakramente empfangen. Vor allem ist notwendig, dass sich Priester und Bischöfe bekehren und wieder zu den Grundfesten zurückkehren, auf denen die Kirche erbaut wurde.

In schwieriger Zeit und unter heftigen Angriffen hat der „heilige Bischof aus den Anden“ vorgemacht, wie der Glaube verteidigt und das religiöse Leben des Volkes wieder erneuert werden kann:

„Es handelt sich nicht um den Kampf bis aufs Blut, und ich rufe nicht dazu auf. Dass es doch nie so weit kommen möge! Ich sage nur, dass angesichts der Verbreitung des Liberalismus und seines Hochmuts und seiner Arroganz wir alle, Hohe und Niedere, Kleriker und Laien, Junge und Alte, Reiche und Arme, Männer und Frauen dazu verpflichtet sind, unseren Glauben nach der Möglichkeit eines jeden einzelnen mit erlaubten Mitteln zu verteidigen und gegen den Liberalismus zu kämpfen, seine Verbreitung zu verhindern und seinen Werken und Lehren möglichst ein Ende zu bereiten.“

In einem Rundschreiben antwortete der Bischof seinen Kritikern und zeigt den rechten Weg. Ezechiel Moreno y Díaz schrieb: „Möge Gott geben, dass dieses Schreiben bei euch die heilsamen Ergebnisse zeitigt, die ich beabsichtige und wünsche“.

Auszüge aus diesem Rundschreiben von Bischof Ezechiel Moreno y Díaz:

entweder-mit-oder-gegen-jesus-christus

Konstantin Stäbler
Der heilige Bischof aus den Anden
196 Seiten; 13,99 Euro
ISBN: 978-3753420042

HIER BESTELLEN