Gebet vor der Betrachtung

Ich bitte dich, mein Gott,
lass mich dich erkennen,
lass mich dich lieben,
damit ich mich ewig an dir erfreue.

Und wenn ich es in diesem Leben
nicht ganz vermag, so
lass mich wenigstens in deiner Erkenntnis und
in deiner Liebe wachsen,
damit dort die Freude vollkommen sei,
hier in der Hoffnung und
dort in der Wirklichkeit.

Herr und Vater, durch deinen Sohn
rätst du, ja befiehlst du zu bitten:
dass unsere Freude vollkommen sei.

Mein Geist wird inzwischen darüber nachsinnen,
meine Zunge wird davon reden,
meine Seele wird danach hungern,
mein Fleisch wird danach dürsten,
mein ganzes Wesen wird
nach jener Freude verlangen –
bis ich eingehe in die Freude meines Gottes.
Amen.

(Hl. Bonaventura, Soliloquim IV.27)

+