Christi Himmelfahrt

«Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und schauet zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch hinweg in den Himmel aufgenommen wurde, Der wird so wiederkommen, wie ihr Ihn zum Himmel habt auffahren sehen.» (Apostelgeschichte 1,11)

+

In jener Zeit, als die elf Jünger zu Tische saßen, erschien ihnen Jesus.
Er rügte ihren Unglauben und ihre Herzenshärte, da sie denen nicht geglaubt, die Ihn nach Seiner Auferstehung gesehen hatten. Dann sprach Er zu ihnen:

»Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium allen Geschöpfen.
Wer glaubt und sich taufen läßt, wird selig werden;
wer nicht glaubt, der wird verdammt werden.
Denen aber, die glauben, werden diese Wunderzeichen folgen:
In Meinem Namen werden sie Teufel austreiben,
in neuen Sprachen reden,
Schlangen aufheben,
und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird es ihnen nicht schaden;
Kranken werden sie die Hände auflegen, und sie werden gesund werden.»

Nachdem der Herr Jesus mit ihnen geredet hatte, wurde Er in den Himmel aufgenommen und sitzt nun zur Rechten Gottes.

Sie aber gingen hin und predigten überall.
Und der Herr wirkte mit ihnen und bekräftigte ihr Wort durch Wunder.

(Markus 16,14-20) – Evangelium an Christi Himmelfahrt)

+