Pfingsten – Komm, Schöpfer Geist

Komm, Schöpfer Geist, kehr bei uns ein,
besuch das Herz der Kinder dein!
Erfüll‘ uns all mit deiner Gnad‘,
die deine Macht erschaffen hat.

Der du der Tröster wirst genannt,
vom höchsten Gott ein Gnadenpfand,
du Lebensstrom, Licht, Lieb‘ und Glut,
der Seele Salbung, höchstes Gut.

O Schatz, der siebenfältig ziert,
o Finger Gottes, der uns führt.
Geschenk, vom Vater zugesagt,
du, der die Zungen reden macht.

Zünd an in uns dein Gnadenlicht,
gieß Lieb‘ ins Herz, die ihm gebricht.
Stärk‘ unsres Leibs Gebrechlichkeit
mit deiner Kraft zu jeder Zeit!

Treib weit von uns des Feinds Gewalt,
in deinem Frieden uns erhalt‘,
daß wir, geführt von deinem Licht,
in Sünd‘ und Leid verfallen nicht.

Gib, daß durch dich den Vater wir
und auch den Sohn erkennen hier,
und daß als Geist von beiden dich
wir allzeit glauben festiglich.

Lob sei dem Vater auf dem Thron
und seinem auferstand’nen Sohn,
dem Heil’gen Geist auch allezeit,
von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

Sende aus deinen Geist, und alles wird neu geschaffen.
Und du wirst das Angesicht der Erde erneuern.
Lasset uns beten. Gott, du hast die Herzen deiner
Gläubigen durch die Erleuchtung des Heiligen
Geistes belehrt. Gib, daß wir in diesem Geist verstehen,
was recht ist, und allezeit uns seines Trostes
erfreuen dürfen: durch Christus, unsern Herrn.
Amen.

(Pfingsthymnus)

+