Fest der Geburt des hl. Johannes des Täufers – 24. Juni

Introitus:

De ventre matris meæ vocavit me Dominus nomine meo: et posuit os meum ut gladium acutum: sub tegumento manus suæ protexit me, et posuit me quasi sagittam electam. (Ps. 91, 2) Bonum est confiteri Domino: et psallere nomini tuo, Altissime.
Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto. Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum. Amen. – De ventre matris (usque ad Ps.).

Im Schoße meiner Mutter schon rief mich der Herr bei meinem Namen; Er machte meinen Mund zum scharfen Schwert; Er barg mich unterm Schutze Seiner Hand und machte mich zum auserlesenen Pfeil. (Ps. 91, 2) Gut ist´s, den Herrn zu preisen, und Deines Namens Lob zu singen.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste. Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen. – Im Schoße meiner Mutter (bis zum Ps.).

+

«Was wird wohl aus diesem Kinde werden?
Denn die Hand des Herrn war mit ihm.»
Zacharias aber, sein Vater, ward vom Hl. Geiste erfüllt,
und er weissagte also:
«Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels!
Denn Er hat sein Volk heimgesucht und ihm Erlösung bereitet.»
(Luk-Ev)

+