Wir finden selbst unseren Weg!

Starez Paisios erzählte:

„Es kamen einmal Leute aus einer christlichen Bruderschaft in meine Einsiedelei. Selbstbewusst redeten sie sich die Köpfe heiß:
Wir brauchen niemanden!
Wir finden selbst unseren Weg!“

Wer weiß schon, warum sie so wurden? Anscheinend standen sie unter großem Druck und rebellierten deshalb.

Als sie gehen wollten, fragten sie mich, wie man auf die Hauptstraße zum Iweron-Kloster gelangt.
„Wohin sollen wir gehen?“
„Nun, Brüder“, antwortete ich ihnen,
„ihr habt gesagt, dass ihr den Weg selbst finden würdet, dass ihr niemanden braucht.
War es nicht das, was ihr gerade gesagt habt?
Nun, was diesen Weg betrifft, ist es in Ordnung: wenn ihr euch verirrt.

Nachdem ihr ein wenig gelitten habt, werdet ihr etwas weiter jemanden treffen, der euch sagen wird, wie ihr weiter kommt.

Aber wie könnt ihr selbst ohne Führer jenen anderen Weg finden,
der euch hinauf führt, zum Himmel erhebt?“

Darauf sagt einer von ihnen nachdenklich: „Brüder, der Vater hat Recht.“

(Quelle: Kurzgeschichten über das Wesentliche.
Orthodoxer Kalender 2017 Minsk:
Kloster der Hl. Elisabeth, 2016)

+

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s