Zitat: „Franziskus, du bist ein Häretiker!“

So ruft ein orthodoxer Kleriker zu Papst Franziskus. – Sofort wird er von der Polizei ergriffen und unter Anwendung von Gewalt weggeschleppt.

https://videos.dailymail.co.uk/video/mol/2021/12/04/9215905585508824204/640x360_MP4_9215905585508824204.mp4

Der griechisch-orthodoxe Pope bezeichnete Papst Franziskus bei seiner Ankunft am 04. Dezember 2021 im orthodoxen Erzbistum Athen als Ketzer. Die griechische Polizei stürzte sich schnell auf den älteren Geistlichen. Zeugen bestätigen, dass der Papst dieses Ereignis mitbekommen haben muss.

Anschließend „entschuldigte“ sich Papst Franziskus bei einem Treffen mit griechisch-orthodoxen Führern für die Spaltungen zwischen der Lateinischen Kirche und der Ostkirche, die maßgeblich Katholiken beigetragen hätten:

„Zu unserer Schande – ich erkenne dies für die katholische Kirche an – haben Handlungen und Entscheidungen, die wenig oder gar nichts mit Jesus und dem Evangelium zu tun haben, sondern eher von Profit- und Machtstreben geprägt sind, die Gemeinschaft verkümmern lassen“

„So haben wir zugelassen, dass die Fruchtbarkeit durch Spaltungen beeinträchtigt wird. Die Geschichte hat ihr eigenes Gewicht, und ich habe heute das Bedürfnis, Gott und meine Brüder und Schwestern erneut um Vergebung zu bitten für die Fehler, die so viele Katholiken begangen haben. Ein großer Trost liegt jedoch in der Gewissheit, dass unsere Wurzeln apostolisch sind und dass die Pflanze Gottes trotz der Irrtümer der jeweiligen Zeit im selben Geist wächst und Frucht bringt. Und es ist eine Gnade, die Frucht des anderen anzuerkennen und dem Herrn gemeinsam dafür zu danken.“

Anlässlich dieser Aussagen von Franziskus muss man ihm die Frage stellen dürfen, ob er nicht innerhalb der katholischen Kirche selbst für zahlreiche Spaltungen und Unterdrückungen zuständig ist?

+

Alma Redemptoris Mater – Marianische Antiphon im Advent

Alma Redemptoris Mater,
quae pervia caeli Porta manes
et stella maris,
succurre cadenti,
Surgere qui curat populo;
tu quae genuisti,
Natura mirante,
tuum sanctum Genitorem.
Virgo prius ac posterius,
Gabrielis ab ore
Sumens illud Ave,
peccatorum miserere.

Erhabne Mutter des Erlösers,
du allzeit offene Pforte des Himmels
und Stern des Meeres,
komm, hilf deinem Volke,
das sich müht, vom Falle aufzustehn.
Du hast geboren,
der Natur zum Staunen,
deinen heiligen Schöpfer.
die du, Jungfrau davor und danach,
aus Gabriels Mund
vernahmst das selige Ave,
o erbarme dich der Sünder.