Mein Platz

Gott hat mich erschaffen,
daß ich ihm auf eine besondere Weise diene.
Er hat ein bestimmtes Werk mir übertragen
und keinem andern.

Ich habe meine Aufgabe, meine Mission
– und wenn ich sie in diesem Leben nie erfahre,
im künftigen wird sie mir kund.

Irgendwie bin ich zur Ausführung seiner Pläne nötig; ich bin an meinem Platz so nötig wie ein Erzengel am seinigen; freilich, wenn ich versage, kann er einen andern an meine Stelle setzen, wie er aus Steinen Kinder Abrahams erwecken kann. Aber ich habe meinen Teil in diesem großen Werk, ich bin ein Glied in der Kette, ein Band zwischen Personen. Gott hat mich nicht umsonst erschaffen.

Ich soll Gutes tun und sein Werk vollbringen.

Ich soll auf meinem Posten ein Engel des Friedens, ein Prediger der Wahrheit sein, ohne es zu wollen, wenn ich nur seine Gebote halte und ihm in meinem Beruf diene.

Darum will ich ihm vertrauen.

(aus: J.H. Newman. Betrachtungen und Gebete)

+