Bitttage

Am Montag, Dienstag und Mittwoch vor Christi-Himmelfahrt gibt es auch noch heute – vereinzelt – Bittprozessionen. Sie wurden / werden manchmal auch Bittgänge genannt. Am Festtag selbst findet die „Große Bittprozession“ statt.

Bittet – und ihr werdet empfangen.

Die Kirche bittet Gott, er möge die Fluren und die Felder segnen, damit die Früchte der Erde die Menschen erfreuen und sie sättigen mögen. Wie wichtig in unserer Zeit! – Aber es wird auch darum gebetet, dass Gott die Gläubigen schützen und Strafen von ihnen fern halten möge. Darum wurden in der Vergangenheit die Bittprozessionen stets auch in einem Geiste der Busse abgehalten, die sich in der liturgischen Farbe violett darstellt.

+