MARIÄ HIMMELFAHRT

Maria hatte ein himmlisches Gemüt,
führte ein himmlisches Leben,
und ein himmlisches Gemüt,
ein himmlisches Leben gehört in den Himmel:
darum konnte es nicht fehlen –
am Ende ihrer Tage wurde sie in den Himmel aufgenommen.

Da gab es nun für Maria keine rauen Wege mehr,
wie die über das Gebirge,
wie die zur Krippe in Bethlehem,
wie die nach Ägypten, und besonders
wie die zum Berge Golgotha gewesen sein mochten.

Da gab es kein durchschneidendes Schwert mehr für ihr Mutterherz.
Keine Verräterei einer Judasseele,
keinen verdammenden Blick eines gottlosen Kaiphas,
keine Verhöhnung eines arglistigen Herodes,
keine Schwachherzigkeit eines halbgerechten Pilatus mehr.
Ein himmlisches Gemüt,
ein himmlisches Leben gehört in den Himmel.

Maria ist bei Christus, dem Verherrlichten,
aufgenommen in den Himmel: Aalleluja!
Ja, ihr Magnifikat ist ein lauteres Alleluja geworden!

Wer aus uns, meine Lieben, wer möchte nicht
die Himmelfahrt Mariä mitgemacht haben,
mit ihr in den Himmel aufgenommen worden sein?
Ich sage euch und mir zum Trost:
Wir alle können an ihrer Himmelfahrt teilnehmen,
können mit ihr in den Himmel aufgenommen werden;
ich sage euch und mir zum Trost und zur Ermunterung,
wir alle werden unfehlbar mit ihr in den Himmel aufgenommen werden,
wenn wir sie nur auch in einem himmlischen Gemüt
und in einem himmlischen Leben nachahmen wollen,
so wie wir es können und sollen.

(Bischof J. M. von Sailer)

+

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s