Isa Vermehren – Tagebücher (Zitat_2)

Schwester Isa Vermehren notierte am 12. August 1977:

Ein Tridentinum II müsste die Hauptsätze der Dokumente rot unterstreichen, so könnte es sicher bei einem Teil der Gläubigen ein aufatmendes Sich wieder besinnen auf die eigentliche Heilskraft unseres Glaubens und unserer Kirche bewirken.

Msgr. Lefebvre ist z. Zt. der Einzige, der sichtbar dokumentiert und bezeugt, dass Kirche einen überzeitlichen „Zweck“ hat, dass Gebet einen Sinn in sich hat, dass das Lob Gottes objektive Pflicht ist, deren Wert nicht erst nachgewiesen werden muss an der Anziehungskraft, den er für Jugendliche und Touristen hat.

Siehe

 

Advertisements

Isa Vermehren – Tagebücher (Zitat_1)

Schwester Isa Vermehren war eine der bekanntesten Ordensschwestern in Deutschland, was sich besonders auf ihre Tätigkeit als Sprecherin beim „Wort zum Sonntag“ sowie ihre umfangreiche Vortragstätigkeit in ganz Deutschland zurückführen lässt. 1918 in Lübeck geboren, wirkte Vermehren in jungen Jahren als Kabarettistin und Schauspielerin. 1938, also während der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland, konvertierte sie zum Katholizismus. Nach dem Zweiten Weltkrieg studierte sie zunächst Theologie, um dann 1951 bei der Kongregation der Schwestern vom Heiligsten Herzen Jesu einzutreten. Bis zu ihrem Tod im Jahr 2009 blieb sie eine treue Dienerin ihres Herrn.

Am 12. August 1977 notierte Schwester Isa Vermehren:

Die Kirche beschränkt sich heute […] darauf, den gegenwärtigen Zustand der Menschen halbwegs erträglich zu machen durch eine schon monoton wirkende Aufforderung, sich dem Nächsten zuzuwenden (ihn stehen zu lassen, ihn anzunehmen, ihn anzuhören, offen für ihn zu sein, ins Gespräch mit ihm zu kommen, für ihn da zu sein – und wie die Imperative alle heißen, ohne dass einer von ihnen eigentlich das Wesentliche trifft), die Frage nach dem Heil oder Unheil des beschrittenen Weges stellt sich nicht – das neue Menschwerdungsdenken, Erlösungsdenken, Weltdenken, Anpassungsdenken etc. dispensieren sie davon. …

Helga Böse (Hrsg.)
Isa Vermehren
Tagebücher 1950-2009
Patrimonium-Verlag
604 Seiten; 29,80 €
ISBN: 978-3-86417-072-0

Eine Buchbesprechung bei kathnews

HIER bestellen!

cover-tagebuecher-der-isa-vermehren