Heilige Apostel Simon und Judas – 28. Oktober

Simon stammte aus Kana; er heißt auch der Eiferer. – Thaddäus wird im Evangelium auch Judas, der Bruder des Jakobus, genannt; er ist der Verfasser eines der katholischen Briefe.

Judas durchzog Mesopotamien, Simon durch Ägypten, um die Frohbotschaft zu verkünden. Später kamen sie zusammen nach Persien. Dort gewannen sie Jesus Christus zahllose Söhne und streuten in jenen weiten Gegenden bei den wilden Völkern den Samen des Glaubens aus. Gemeinsam verherrlichten sie dort durch ihre Lehre und ihre Wunder und schließlich auch durch ein glorreiches Martyrium den heiligsten Namen Jesu Christi.

Es steht geschrieben:
Der Geist des Herrn schmückte die Himmel aus.
Ein Schmuck des Himmels sind die Gaben der Prediger. Diesen Schmuck schildert Paulus, wenn er schreibt:
Dem einen wird durch den Geist das Wort der Weisheit verliehen, einem andern das Wort der Wissenschaft nach demselben Geist, einem dritten Glauben in demselben Geist, einem andern die Gabe zu Heilungen in dem einen Geist; diesem die Gabe Wunder zu wirken, jenem die Prophetengabe, einem andern die Unterscheidung der Geister, diesem die Sprachengabe, jenem die Auslegung solcher Sprachen. Doch dies alles wirkt ein und derselbe Geist; er teilt einem jeden zu, wie er will.“

So vielfältig wie die Gaben der Prediger ist der Schmuck des Himmels. So heißt es wiederum:
Das Wort des Herrn hat festgefügt die Himmel.“

Das Wort des Herrn ist der Sohn des Vaters.
Doch um zu zeigen, daß die ganze heilige Dreifaltigkeit diese Himmel,
d. i. die heiligen Apostel, geformt hat,
wird sogleich von Gott dem Heiligen Geist beigefügt:
Der Geist aus seinem Mund schuf ihre ganze Kraft.“
Die Kraft des Himmels
(d. i. der Apostel) kommt also vom Heiligen Geist.
Sie hätten es nicht gewagt, den Mächtigen dieser Welt entgegenzutreten,
hätte sie nicht die Kraft des Heiligen Geistes gestärkt.

Wir wissen ja, wie diese Lehrer der Kirche vor der Ankunft des Geistes waren,
und wir sehen auch, wie stark sie geworden sind nach seiner Ankunft.

(vgl. Römisches Brevier)

Die heiligen Simon und Judas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s