Nach der Kirche in die Kneipe, oder gleich zur Kneipe in die Kirche?

War das Franziskus-Mittagessen in einer Basilika der „höchste Akt der Liebe“?

Das fragt Don Reto Nay bei Gloria.tv. Er reagiert damit auf einen Bericht von Radio Vatikan, das Pater Antonio Spadaro interviewt hatte, um Franziskus‘ Mittagessen in einer Basilika in Bologna zu rechtfertigen.

Spadaro verstieg sich dabei zur Aussage: “Die Tatsache, dass Papst Franziskus in diesem sakralen Raum gegessen hat, ist der höchste Akt der Liebe und somit das grundlegende Prinzip des Christentums.

Wenn das wahr wäre, müsste jede Kirche in ein Restaurant, Krankenhaus oder Gästehaus umgebaut werden. Man müsste sich sogar fragen, ob es legitim ist, Kirchen nur als Kirchen zu benützen.

Vielleicht sollte Spadaro nachlesen, was die Apostelgeschichte 6,2 zu diesem Thema sagt.

Quelle – https://gloria.tv

+

 

Advertisements