Wer predigt heute noch darüber?

Die Kämpfe der Endzeit:
Der Antichrist und Satans letzte Bedrängnis.

Prof. Dr. Michael Fiedrowitcz:

Wer von den Gläubigen nie etwas davon erfährt, ist nicht imstande, Zusammenhänge zu erfassen, Ereignisse einzuordnen, latente Gefahren zu erkennen. Die Kirchenväter haben jedenfalls Vorzeichen der endzeitlichen Ereignisse schon in ihrer Gegenwart erkannt und die Bedrängnisse der eigenen Zeit in deren Licht gedeutet. Wenn es in der Johannes-Apokalypse heißt: ‚Der Widersacher Gottes zieht aus, um Krieg zu führen gegen die Heiligen‘, dann sahen die frühchristlichen Ausleger darin die gesamte Geschichte der Kirche vorgezeichnet, nicht erst Ereignisse der Endzeit.

(Kirchliche Umschau 9, 2017: Wenn es keinen Kampf gibt, gibt es kein Christentum)

+

 

Werbeanzeigen